Wiener Städtische regelt Nachfolge auf dem Chefsessel

12.4.2019 – Um einen geordneten Übergang sicherzustellen und eine langfristige Einarbeitung zu ermöglichen, hat der Aufsichtsrat den derzeitigen Generaldirektor der Donau Versicherung Ralph Müller ab Jänner 2021 zum neuen Generaldirektor bestellt. Bereits Anfang 2020 soll Müller in den Städtische-Vorstand einziehen.

Ralph Müller wird ab 2021 neuer Generaldirektor (Bild: Donau/Spiola)
Ralph Müller ist ab 2021 neuer
Generaldirektor
(Bild: Donau/Spiola)

Am gestrigen Donnerstag hat der Aufsichtsrat der Wiener Städtischen Versicherung AG die Nachfolge von Generaldirektor Robert Lasshofer geregelt.

Lasshofer, Jahrgang 1957, leitet den Versicherungskonzern als Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor seit 2010; seine Funktionsdauer läuft noch bis Ende 2020. Bei einer Fortsetzung der Funktion hätte er das Pensionsalter überschritten, begründet die Wiener Städtische die jetzige Entscheidung.

Als sein Nachfolger wurde ab 1. Jänner 2021 Ralph Müller bestellt. Müller ist seit Juli 2018 Generaldirektor der Donau Versicherung AG, des zweiten heimischen Tochterunternehmens der Vienna Insurance Group AG.

Längere Einarbeitungsphase

Müller wird Anfang 2020 Vorstandsmitglied der Städtischen werden. Gemeinsam mit Lasshofer soll so ein geordneter Übergang sichergestellt werden. Für den Aufsichtsrat sei Kontinuität besonders wichtig, heißt es dazu aus dem Unternehmen.

Daher solle die „umfassende Einarbeitung des künftigen Generaldirektors längerfristig und in enger Abstimmung mit Robert Lasshofer erfolgen“.

Aufsichtsratspräsident Günter Geyer erwartet, dass Müller „den Erfolgskurs der Wiener Städtischen konsequent fortsetzen“ werde; Müller habe durch seine langjährige Erfahrung bewiesen, dass er ein „überaus erfolgreicher Versicherungsmanager“ sei, so Geyer.

Zur Person

Der promovierte Jurist Ralph Müller, Jahrgang 1968, hat in Graz studiert und seine Karriere bei der Bank Austria gestartet. Zuletzt verantwortete er dort den Privat- und Geschäftskundenbereich als Vorstandsmitglied.

Anschließend wechselte er in den Vorstand der AWD Holding, wo er für Österreich und CEE zuständig war.

2011 übernahm Müller in der Wiener Städtischen das Vertriebsressort, ab 2016 leitete er die Ressorts Risiko und Finanzen. Im Jänner 2017 übernahm er zusätzlich einen Sitz im Donau-Vorstand, Ende 2017 schied er schließlich aus dem Vorstand der Wiener Städtischen aus.

Weitere Personalentscheidung

Der bisherige Vorstand für Lebens- und Krankenversicherung Manfred Rapf hat die Wiener Städtische aus persönlichen Gründen verlassen. Seine Agenden werden aufgeteilt.

Christine Dornaus, bisher im Vorstand unter anderem für Finanz- und Rechnungswesen verantwortlich, übernimmt zusätzlich den Bereich Lebensversicherung.

Doris Wendler, die derzeit unter anderem den Bereich Sachversicherung verantwortet, übernimmt auch die Kranken- und Unfallversicherung.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Sachversicherung
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.3.2019 – Die Vienna Insurance Group hat ihre vorläufigen Zahlen für 2018 präsentiert. In fast allen Sparten wurden die Prämieneinnahmen gesteigert, nahezu alle Ziele wurden übertroffen. (Bild: Richard Tanzer) mehr ...
 
18.3.2019 – 390.000 Konsumenten haben sich im Vorjahr von der Arbeiterkammer in Konsumentenschutzfragen beraten lassen. Deutlich rückläufig war die Zahl im Bereich Banken und Versicherungen. Die AK kennt den Grund dafür. mehr ...
 
7.11.2018 – Sie kennt beide Seiten aus persönlicher Erfahrung: Als erfolgreich tätige Versicherungsmaklerin kannte sie den Markt und die Vorsorgeseite. Später, nach der Brustkrebsdiagnose und als Patientin in Therapie, lernte sie die Betroffenenseite kennen. (Bild: Caro Strasnik) mehr ...