WERBUNG

BMF: Neue Materialien für Finanz- und Versicherungsbildung

10.7.2024 – Das Finanzministerium hat via eduthek.at elf Lernmodule für Jugendliche ab der neunten Schulstufe online gestellt, die das Wissensgebiet Finanzen und Versicherung behandeln. Die Plattform enthält neben diesen neuen Lernpaketen auch ältere Inhalte aus verschiedenen Quellen, die auf diese Themen eingehen.

Pressekonferenz am Dienstag: Finanzminister Magnus Brunner, Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (Bild: BKA/Aigner)
Finanzminister Magnus Brunner und Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm bei der Pressekonferenz am Dienstag zum Thema Finanzbildung (Bild: BKA/Aigner)

Vor rund dreieinhalb Jahren hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) eine „Nationale Finanzbildungsstrategie“ angekündigt (VersicherungsJournal 2.3.2021).

Seither sei man „bemüht, die Finanzbildung in der gesamten Bevölkerung deutlich zu verbessern“, sagte Finanzminister Magnus Brunner am Dienstag bei einer Pressekonferenz seines Hauses.

Die Ergebnisse der Teilnahme an „Pisa 2022 Financial Literacy“ (VersicherungsJournal 8.7.2024) zeigen aus seiner Sicht, „dass wir auf dem richtigen Weg sind“. Gleichzeitig werde aber auch „weiterer Handlungsbedarf“ ersichtlich, um sich zu verbessern.

Mit Geld so selbstverständlich wie mit dem Smartphone umgehen

Der richtige Umgang mit dem eigenen Geld müsse für Jugendliche „genauso selbstverständlich sein wie der Umgang mit dem eigenen Smartphone“, meinte Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm.

Von vielen Jugendlichen werde dies selbst gewünscht, verwies sie auf die Ö3-Jugendstudie: Dort hatten sich 83 Prozent für ein eigenes Schulfach „Finanzbildung“ ausgesprochen (VersicherungsJournal 22.5.2024).

Neue Lernmaterialien zu Finanzen und Versicherung

Mit dem gestrigen Tag hat das BMF über die Plattform eduthek.at auch eine Reihe neuer „Lernmaterialien zur Förderung der Finanzkompetenzen“ online gestellt. Sie sind frei zugänglich und umfassen elf Module für Jugendliche ab der neunten Schulstufe.

Unter anderem findet man die Module „Banken“, „Der Finanzmarkt“, „Digital Finance“, „Grundlagen der Wirtschaftspolitik“, „Investitionen und Sparen“, „Pension“ und „Versicherungen“.

Jedes dieser Lernpakete enthält erklärende Texte, kurze Selbsttests zur Überprüfung des Gelernten, teils auch Videos.

Für den Herbst sind 19 weitere Module angekündigt, die auf Themen wie Budget- und Haushaltswesen und Abgaben und Steuerrecht eingehen sollen.

Schwerpunktthema Finanzbildung

Abseits dessen kann man in der Eduthek unter anderem auch zu bestimmten „Schwerpunktthemen“ Informationen finden. Eines dieser Themenbündel das „Schwerpunktthema Finanzbildung“.

Diese enthält, gegliedert nach Schulstufen, zahlreiche weitere (ältere) Lerninhalte, die aus verschiedenen Quellen stammen und ebenfalls Versicherungsthemen behandeln, beispielsweise die Funktionsweise des Bonus-Malus-Systems in der Kfz-Versicherung.

Die Suchmaske der Eduthek ist schließlich ein dritter Weg, auf dem man mit Eingabe des Begriffs „Versicherung“ zu weiteren Inhalten gelangt.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Kfz-Versicherung · Steuern
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.3.2023 – Wie bereits vor drei Wochen angekündigt, hat die Vienna Insurance Group für das Vorjahr sehr gute Ergebnisse präsentiert. Für heuer ist man angesichts der vielen Unwägbarkeiten vorsichtig – ein Ergebnisausblick werde erst im Lauf des Jahres möglich sein. (Bild: Richard Tanzer) mehr ...
 
12.9.2022 – Kundenstruktur und Rechtsstellung, Ausbildung und Arbeitsplatz, Einkommen nach Sparten und Herausforderungen der Zukunft: In diese Themen gibt die neue „Branchenanalyse“ des Bundesgremiums der Versicherungsagenten Einblicke. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...